theinder.net – Seit 20 Jahren das Indien-Portal für Deutschland – For 20 Years Germany's Premier NRI Portal – २० वर्षों से जर्मनी का प्रमुख भारत संबंधी वेबसाइट

So, 25. Oktober, 2020
Start Default Indiens U17 begeistert das Publikum, Bollywood-Show sorgt für krönenden Abschluss

Indiens U17 begeistert das Publikum, Bollywood-Show sorgt für krönenden Abschluss

(von Chris Punnakattu Daniel) Remscheid (24.-25.8.02). Die “International Indian Football Series 2002 (IIFS)” und das “Festival of Indian Sports” in Remscheid wurden zu einem Topevent im Bereich des Fussballs und der Unterhaltung. Insbesondere der Turniersieger, die indische U17 Nationalmannschaft, hinterließ den Zuschauern einen bleibenden Eindruck: Fussball vom feinsten. 
Das IIFS 2002 – Vierer – Turnier, mit den Teilnehmern U17 Nationalmannschaft Indien, U17 IFSC Germany, Mahal Kalsa FC (England) und einer Remscheider Stadtauswahl, im Reinshagen Stadion war aus sportlicher Sicht für die Turnierorganisatoren, IFSC Germany und Deutsch-Indische Gesellschaft Remscheid, ein Erfolg. Den Zuschauern wurde technisch und taktisch hochwertiger Fussball geboten. Nach der offiziellen Eröffnung trafen diese vier Mannschaften aufeinander, um im Modus “Jeder gegen Jeden” den Sieger des Turniers zu ermitteln. Die Zuschauer konnten sich vom indischen Fussball ein Bild machen. Die Darbietung auf dem Rasen verdiente das Prädikat “sehenswert”. Dies war vor allem der Verdienst der indischen U17 Nationalmannschaft, die dieses Turnier als Vorbereitung für die U17 Asienmeisterschaften nutzte. 
Remscheids Oberbürgermeister Fred Schulz: “Die spielen technisch hervorragenden Fussball. Sehr schön anzusehen.” Indiens Generalkonsul Tsewang Topden, extra aus Frankfurt angereist, legte eine Schippe drauf: “Wir haben sehr gute Spieler. Von der Technik her vergleichbar mit den Brasilianern. Wir müssen nur besser werden im Analysieren von Partien, dann können wir bald auch einmal die indische Nationalmannschaft bei einer WM begrüssen, vielleicht sogar 2006 hier in Deutschland.”
Abschlusstabelle IIFS 2002 – Vierer – Turnier
Platz Mannschaft Tore Punkte
1. U17 Indien 11:3 9 
2. Mahal Kalsa FC (England) 9:6 6 
3. U17 IFSC Germany 4:7 3 
4. Remscheider Stadtauswahl
(Hastener TV und FC Remscheid) 5:13 0 
Nach dem IIFS 2002 – Vierer – Turnier folgte ein Wohltätigkeitsspiel zwischen der IFSC – Seniors Germany und dem Hastener TV, das die Remscheider mit 10:1 für sich entscheiden konnten. 
Am Abend (ab 19.30 Uhr) standen Kultur und Unterhaltung im Vordergrund: Im “Festival of Indian Sports” heizten Live-Acts und Tänze die Besucher ein. Während das Fernsehen live übertrug, eröffnete die indische Tanzgruppe “Rasa” aus dem Raum Nordrhein-Westfalen das Festival mit dem brilliant in Szene gesetzten Tanz „Aa Tayaar Hoja“ aus dem indischen Film “Ashoka”. Eigens aus den Niederlanden angereist war die indische Tanzgruppe “DIYA” (Dutch-Indian Youth Association), die mit Einzel- und Gruppentänzen aus den Filmen “Devdas” (“Maar Dala”) und “Monsoon Wedding” (“Chunari Chunari”) beeindruckten. Als weiterer Leckerbissen wurde die junge indische Tanzgruppe JBC (Jawaan Bharati Center) aus Berlin präsentiert, die mit “Dholi Taro”, “Dholna” und einem Bollywood-Mix ein mehr als buntes Programm bot. Der Abschluss der Veranstaltung stand im Zeichen des Hiphop und des Reggae. Community-Rapper Diptesh MC und die Deutsch-tamilische Liveband J-Ragam sorgten für ein stimmungsreiches Ende des Abends. J-Ragam hatte speziell für diese Veranstaltung ihre aktuelle CD-Produktion unterbrochen und gab eine besondere Mischung aus Reggae und Pop, gewürzt mit indischen Elementen zum besten.
Das gesamte Abendprogramm wurde von der charmanten Mona Sharma und Tobias Grote-Beverborg moderiert. Mona Sharma ist bekannt aus den TV-Sendungen “Switch” (Pro7), “Lollo Rosso” und “Olli, Tiere, Sensationen”. 
Alle Künstlerinnen und Künstler verzichteten auf ihre Gage und stellten sich in den Dienst der guten Sache. Vorbildlich. 
Den Schlusspunkt der “International Indian Football Series 2002” setzte ein Kleinfeldturnier am Sonntag. 
Abschlusstabelle IIFS 2002 – Kleinfeldturnier 
1. Berlin – West 
2. Berlin City Cobras 
3. Indian Strikers Köln 
4. U17 IFSC Germany 
Diese Veranstaltung zeigte einmal mehr, dass interkulturelle Kommunikation funktioniert. Ein Beispiel, das nicht nur zwischen Deutschen und Indern schule machen sollte. 
Fotos sind hier und auf http://iifs.indianfootball.com veröffentlicht. Detailliertere Mannschaftsaufstellungen und weitere Infos sind auf letzterer ebefalls zu finden.
Foto: (c) Remscheider Generalanzeiger

Beliebte Artikel

Vorwort zum 20. Jubiläum

Liebe Leserinnen und Leser, theinder.net wird 20! Wir blicken auf eine ereignisreiche Zeit zurück, vor allem in den ersten...

Urmila Goel: “Dass das Indernet so alt geworden ist und diverse Krisen überlebt hat, ist etwas Besonderes”

Urmila Goel, geb. 1970, lehrt und forscht an der Humboldt-Universität zu Berlin in den Bereichen Europäische...

Aba Koikkara: “Soul of India – Eine Epoche der Malayalee-Jugend mitgestaltet”

Joyce Nagathil, Bindu Kolath und Aba Koikkara fanden sich Mitte der Neunziger Jahre zusammen, um...

sabuproductions: “Es war toll die Massen zu bewegen”

DJ Sabu (sabuproductions) gehörte ab Mitte der Neunziger Jahre bis Anfang des neuen Jahrtausends nicht...

Zuletzt Kommentiert

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com