theinder.net – Seit 20 Jahren das Indien-Portal für Deutschland – For 20 Years Germany's Premier NRI Portal – २० वर्षों से जर्मनी का प्रमुख भारत संबंधी वेबसाइट

Sa, 24. Oktober, 2020
Start Termine Premiere für 'Club Deewane' im Westen

Premiere für ‘Club Deewane’ im Westen

(bc, mmm) Düsseldorf. Nachdem der Veranstalter ‘The White Elephant’ seine indische Partyreihe ‘Club Deewane’ in Berlin heimisch gemacht hatte, sollte nun auch der Westen Deutschlands im positiven Sinne davon nicht verschont bleiben. Am 21.12.02 öffnete das ‘Tor3’, eine der angesagtesten Diskotheken Düsseldorfs, ab 22 Uhr seine Pforten, um die in Deutschland lebende indische Gemeinschaft mit einer weiteren Desi-Party zu beglücken.
Dafür, daß der Veranstalter zum ersten Mal im Westen Präsenz zeigte, war die Besucherzahl an jenem Abend nach eigenen Angaben mit 800 im Durchlauf beachtlich. Die Halle des ‘Tor3’ war zwar nie überfüllt, doch herrschte auf der Tanzfläche durchweg Andrang zur Musik von DJ UP-Wala, der mit aus unzähligen Veranstaltungen bekannten Desi-Remixes aufwartete. Zudem versuchten sich in diesem Genre die Berliner Plattenaufleger DJ Sa-One, DJ Vijesh und DJ Colonel Hati. Die Musik war leider das einzige, das der Party den Stempel ‘Desi’ aufzudrücken vermochte. Die nicht vorhandene Dekoration oder Thekenpersonal war es jedenfalls nicht, was aber aufgrund der entspannten Stimmung und minimalem Chaos-Faktor nicht nötig war. Für den Klang in den Bereichen Hiphop, RnB und Soul sorgten Nordrhein-Westfalens Größen DJ Rostar mit MC Rooz und rundeten damit das musikalische Angebot ab. Als positiver Aspekt ist das Sicherheitspersonal, das in ausreichender Zahl präsent war, genannt. Störenfriede und Gewalt wurden innerhalb kürzester Zeit entschärft.
Der Eintrittspreis von 10 Euro wurde im Vorfeld für eine indische Party zwar als zu hoch empfunden, doch konnten sich aufmerksame Menschen mit Original-Flugzettel, Gewinnspielverlosung oder Promotor-Aktivität ermäßigten Eintritt bishin zu Freikarten verschaffen.
Diese Party, die gegen 5.30 Uhr ihr Ende fand, wartete zwar nicht mit Innovationen auf, doch standen Musik und Stimmung schließlich im Vordergrund. Während einige gedacht haben “Schon wieder eine Desi Party”, war die Mehrzahl der Meinung, dass es sich trotzdem um eine der
besseren Parties handelte.
Fotos gibt es ausschließlich seitens des Veranstalters.

Beliebte Artikel

Vorwort zum 20. Jubiläum

Liebe Leserinnen und Leser, theinder.net wird 20! Wir blicken auf eine ereignisreiche Zeit zurück, vor allem in den ersten...

Urmila Goel: “Dass das Indernet so alt geworden ist und diverse Krisen überlebt hat, ist etwas Besonderes”

Urmila Goel, geb. 1970, lehrt und forscht an der Humboldt-Universität zu Berlin in den Bereichen Europäische...

Aba Koikkara: “Soul of India – Eine Epoche der Malayalee-Jugend mitgestaltet”

Joyce Nagathil, Bindu Kolath und Aba Koikkara fanden sich Mitte der Neunziger Jahre zusammen, um...

sabuproductions: “Es war toll die Massen zu bewegen”

DJ Sabu (sabuproductions) gehörte ab Mitte der Neunziger Jahre bis Anfang des neuen Jahrtausends nicht...

Zuletzt Kommentiert

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com