theinder.net – Seit 20 Jahren das Indien-Portal für Deutschland – For 20 Years Germany's Premier NRI Portal – २० वर्षों से जर्मनी का प्रमुख भारत संबंधी वेबसाइट

So, 25. Oktober, 2020
Start Default Davis Cup: Indien schickt Kiwis zurück nach Hause

Davis Cup: Indien schickt Kiwis zurück nach Hause

(von Chris P. Daniel) Nichts neues beim Davis Cup: Indien siegt weiter! Diesmal biss sich Neuseeland am indischen Team die Zähne aus.

Indien deklassierte die Neuseeländer im Calcutta South Club mit 4-1. Das Team von Kapitän Ramesh Krishnan bestritt die vier Einzel und das Doppel mit Leander Paes, Mahesh Bhupathi und Rohan Bopanna. Nicht eingesetzt wurde der vierte Mann – Harsh Mankad.
Im Eröffnungspiel brachte wie gewohnt Leander Paes das indische Team in Führung. In einem einseitig geführtem Spiel bezwang Paes den Neuseeländer Mark Nielsen mit 6:1, 7:6, 6:2. Nielsen konnte sich in keiner Phase des Matches durchsetzten und bekam neben dem starken Paes auch die starke Hitze zu spüren!
Der erste Spieltag sollte mit der Partie zwischen Rohan Bopanna und Alistair Hunt beendet werden. Doch ein plötzlicher Regenfall führte zu einer Verlegung des Matches auf den Samstag.
So kam es am zweiten Tag zum Match zwischen Rohan Bopanna und Alistair Hunt. In einem hart umkämpften Match musste sich der 22-jährige Bopanna seinem Gegner geschlagen geben. Zunächst sah es nach einem einfachen Match für den Youngster aus, als er mit zwei gewonnen Sätzen in Führung ging. Doch Hunt passte sich den Witterungsbedingungen an und fand langsam zu seinem Spiel. Das spannende Spiel endete aus indischer Sicht 6:4, 6:4, 3:6, 2:6, 7:9. Das traditionelle Samstagsdoppel wurde auf den Sonntag verschoben, da Alistair Hunt auch fürs Doppel vorgesehen war.
Das Doppel wurde standesgemäss von Leander Paes und Mahesh Bhupathi gewonnen. Das ehemalige Weltklassedoppel bezwang Alistair Hunt und Mark Nielsen mit 6:3, 6:2, 6:2. Wie gewohnt zeigten Paes / Bhupathi eine souveräne Leistung und brachte das neuseeländische Duo zur Verzweiflung.
Die letzten beiden Punkte für Indien wurden von Rohan Bhopanna und Leander Paes eingefahren. Bhopanna bezwang James Shortall mit 6:3, 6:2, 6:4 und liess seine Niederlage am Samstag wieder vergessen.
Leander Paes erhöhte das Endergebnis mit einem Sieg gegen Robert Cheyne auf 4-1. In einem erneut einseitig geführtem Match bezwang der “indische Davis Cup – Gott” und kommt langsam aber sicher an einen Punkt, wo er zum erfolgreichsten indischen Davis Cup – Spieler aller Zeiten werden kann. Paes fehlen nur noch drei Siege um mit Ramanathan Krishnan gleichzuziehen.
Dieser Sieg bringt Indien nun in die Weltgruppen-Qualifikationphase. Dabei muss das Team um Starspieler Leander Paes vom 19. – 21.September in die Niederlande reisen.

Alle Weltgruppen-Qualifikationspiele (19. – 21.September):

Niederlande – Indien
Österreich – Belgien
Kanada – Brasilien
Thailand – Tschechien
Deutschland – Weissrussland
Marokko – Großbritannien
Ekuador – Rumänien
Slowakei – USA
Foto: (c) si.robi – Bopanna US16 (21), CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=52043679

Beliebte Artikel

Vorwort zum 20. Jubiläum

Liebe Leserinnen und Leser, theinder.net wird 20! Wir blicken auf eine ereignisreiche Zeit zurück, vor allem in den ersten...

Urmila Goel: “Dass das Indernet so alt geworden ist und diverse Krisen überlebt hat, ist etwas Besonderes”

Urmila Goel, geb. 1970, lehrt und forscht an der Humboldt-Universität zu Berlin in den Bereichen Europäische...

Aba Koikkara: “Soul of India – Eine Epoche der Malayalee-Jugend mitgestaltet”

Joyce Nagathil, Bindu Kolath und Aba Koikkara fanden sich Mitte der Neunziger Jahre zusammen, um...

sabuproductions: “Es war toll die Massen zu bewegen”

DJ Sabu (sabuproductions) gehörte ab Mitte der Neunziger Jahre bis Anfang des neuen Jahrtausends nicht...

Zuletzt Kommentiert

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com