theinder.net – Seit 20 Jahren das Indien-Portal für Deutschland – For 20 Years Germany's Premier NRI Portal – २० वर्षों से जर्मनी का प्रमुख भारत संबंधी वेबसाइट

Mi, 25. November, 2020
Start Default Yogeshwar macht mobil: Hennef geht nach Chennai

Yogeshwar macht mobil: Hennef geht nach Chennai

(bc) Unter dem Motto “Hennef zeigt Herz” sammelte der bekannte TV-Moderator Ranga Yogeshwar 30.000 Euro für die Fluthilfe in Indien.

Zugegeben, die Überschrift klingt verwirrend, ist aber keineswegs falsch. Es ist der indischstämmige und allseits bekannte Fernsehmoderator Ranga Yogeshwar (45), den wir aus Sendungen wie “Quarks & Co”, “Kopfball” oder “Globus” kennen, der dafür verantwortlich ist.
Unter dem Motto “Hennef zeigt Herz” hatte Yogeshwar, der mit Frau Uschi und vier Kindern in demselben Ort lebt, “gemeinsam mit ein paar Freunden eine spontane Idee umgesetzt, die ganz cool gelaufen ist” wie er mir in einem Telefonat verriet. Im Zuge der Fluthilfe konnte er mit seinen Kollegen Rita Dörper-Link und Lutz Urbach vom Kur-Theater Hennef e.V. unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Klaus Pipke eine Benefizveranstaltung zugunsten der Flutopfer organisieren, die einen Reinerlös von über 30.000 Euro einbrachte. Den Hennefer Bürgern sei Dank, die mit ihren Spenden dazu beitrugen, das Hilfswerk Misereor dabei zu unterstützen, ein Boot für die Fischer in Chennai (Madras) zu bauen, um den Bewohnern wieder eine Existenzgrundlage bieten zu können.
Einen Abend der besonderen Art erlebten 560 Zuschauer am 16.1.05 in der ausverkauften Aula des Gymnasiums Hennef. Ranga Yogeshwar moderierte das Benefizprogramm, das den Zuschauern ein buntes Potpourri von Jazz über Kölsch-Rock und Musical bis Pop bot.
“Und wenn Sie dann eines Abends in einer warmen Sommernacht im Garten sitzen, stellen Sie sich vor, dass jetzt ein Boot namens Hennef über den Indischen Ozean schippert”, so der Moderator. Hut ab.

Foto: (c) Kurtheater Hennef e.V.

Beliebte Artikel

Vorwort zum 20. Jubiläum

Liebe Leserinnen und Leser, theinder.net wird 20! Wir blicken auf eine ereignisreiche Zeit zurück, vor allem in den ersten Jahren seit der Gründung 2000. Nach...

Urmila Goel: “Dass das Indernet so alt geworden ist und diverse Krisen überlebt hat, ist etwas Besonderes”

Urmila Goel, geb. 1970, lehrt und forscht an der Humboldt-Universität zu Berlin in den Bereichen Europäische Ethnologie, Gender Studies und kritische Migrationsforschung. Die Kulturanthropologin...

Aba Koikkara: “Soul of India – Eine Epoche der Malayalee-Jugend mitgestaltet”

Joyce Nagathil, Bindu Kolath und Aba Koikkara fanden sich Mitte der Neunziger Jahre zusammen, um jährlich eine indische Party mit dem Titel "Soul of...

sabuproductions: “Es war toll die Massen zu bewegen”

DJ Sabu (sabuproductions) gehörte ab Mitte der Neunziger Jahre bis Anfang des neuen Jahrtausends nicht nur zu den ersten, sondern auch zu den angesagtesten...

Zuletzt Kommentiert

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com