theinder.net – Seit 20 Jahren das Indien-Portal für Deutschland – For 20 Years Germany's Premier NRI Portal – २० वर्षों से जर्मनी का प्रमुख भारत संबंधी वेबसाइट

Do, 5. August, 2021
Start Termine Düsseldorfer feiern den 'Club Deewane'

Düsseldorfer feiern den ‘Club Deewane’

Düsseldorf. Am 9. September 2005 durften sich die Düsseldorfer wieder für eine Desiparty fein machen, denn es hieß “Club Deewane” im am Düsseldorfer Hauptbahnhof optimal gelegenen “Glam”. Schade war, dass man nirgends sehen konnte, wann Einlass war, sogar im Internet nicht.

Das Glam war nicht überfüllt, so dass man durchaus die Möglichkeit hatte entspannt zu feiern. Und bei “Club Deewane” traf zu, dass je später der Abend, desto besser wurde die Stimmung. Nach Aussage des Veranstalters Wekas Gaba und Team handelte es sich um eine recht spontane Idee indische Klänge wieder einmal nach Düsseldorf zu holen, denn lange gab es dort keine Bollywoodparty mehr. Die Veranstalter hatten etwa 4 Wochen Zeit diese Veranstaltung zu organistisieren, da erst kurzfristig klar wurde, dass das “Glam” zu haben war.

Geschmackvoll ausgestattet mit Ledersofas, einer großen Videoleinwand, auf der ununterbrochen Bollywoodvideos liefen, einer großen Tanzfläche und einer schönen Theke.

Den Männern an den Turntables Sa-One und G-One muss Lob gezollt werden, da die Musik, die sie auflegten, eine gute Mischung von Hindi bis Hiphop darstellte und Stimmung unter den Menschen machte. Es liefen zum Beispiel die Soundtracks aus den Filmen “Salaam Namaste” oder “Bunty aur Bubly” und daneben “Sientelo”, der momentan auf keiner Party fehlen darf wie 50 Cent. Die munteren Gäste schienen auch mit den “Desi Rajas” viel Spaß zu haben, da die lautstarken musikunterstützenden Dhols ein Funfaktor waren. Negativ, dass ihr Auftritt nicht lange währte.

Unter den Besuchern befanden sich auffallend viele “Nicht-Desis”, die die Party mit tollen Tanzeinlagen aufpeppten. Die indische Community dagegen brachte mit ihrer traditionellen indischen Tanzweise den einen oder anderen Lacher hervor und hob damit den Stimmungspegel. Überaus erstaunlich, dass die “Nicht-Desis” ausgezeichnet die indische Tanzweise beherrschte. Vielleicht lag dies ja auch an der Leinwand, auf der sie sich möglicherweise eine Scheibe von Shah Rukh Khan und Co. abschnitten.

Allgemein wurde die Party nicht nur von jungen Leuten besucht, sondern auch von dem ein oder anderen… na sagen wir mal “reiferen” Gast. Diese Party war in meinen Augen kein Megaerfolg, aber ein Erfolg, der sich ausbauen lässt. Club Deewane tut gut daran, hoffentlich bald wieder nach NRW zu kommen, um seine Anhänger mit Bollywoodklängen zu verzaubern.

Die folgenden Fotos des Abends unterliegen dem alleinigen Urheberrecht von theinder.net – Verwendung und Reproduktion durch Dritte ist strikt untersagt.

Fotos: Birgit Opitz, Malik Riaz Hai Naveed

Beliebte Artikel

Deutsch-Inder von All India Institute of Medical Sciences ausgezeichnet

(von Milani Deb) Dr. Amal K. Mukhopadhyay, ehemaliger Direktor des Instituts für Hormon- und Fortpflanzungsforschung an der Universität Hamburg, ist Geschäftsführer der Firma AgeLab...

Vorwort zum 20. Jubiläum

Liebe Leserinnen und Leser, theinder.net wird 20! Wir blicken auf eine ereignisreiche Zeit zurück, vor allem in den ersten Jahren seit der Gründung 2000. Nach...

Urmila Goel: “Dass das Indernet so alt geworden ist und diverse Krisen überlebt hat, ist etwas Besonderes”

Urmila Goel, geb. 1970, lehrt und forscht an der Humboldt-Universität zu Berlin in den Bereichen Europäische Ethnologie, Gender Studies und kritische Migrationsforschung. Die Kulturanthropologin...

Aba Koikkara: “Soul of India – Eine Epoche der Malayalee-Jugend mitgestaltet”

Joyce Nagathil, Bindu Kolath, Rosita Maliackal und Aba Koikkara fanden sich Mitte der Neunziger Jahre zusammen, um jährlich eine indische Party mit dem Titel...

Zuletzt Kommentiert

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com