theinder.net – Seit 20 Jahren das Indien-Portal für Deutschland – For 20 Years Germany's Premier NRI Portal – २० वर्षों से जर्मनी का प्रमुख भारत संबंधी वेबसाइट

So, 21. April, 2024
StartUnterhaltungFilmikone Soumitra Chatterjee gestorben

Filmikone Soumitra Chatterjee gestorben

Foto: (c) Biswarup Ganguly
Der Schauspieler Soumitra Chatterjee ist am 15. November 2020 im Alter von 85 Jahren gestorben. Neben Uttam Kumar zählte Chatterjee zu den bekanntesten Darstellern des bengalischen Films. Er spielte in fast der Hälfte aller Spielfilme des oscarprämierten Regisseurs Satyajit Ray mit und setzte bereits 1959 mit der Hauptrolle in „Apur Sansar“ einen Meilenstein, für den er nicht nur in Kolkata bis zu seinem Tode verehrt wurde.

Es ist hinlänglich bekannt, das Regisseure/innen gern mit bestimmten Darsteller/innen zusammenarbeiten. Symbiose durch gegenseitige Inspiration: das was Toshiro Mifune für Akira Kurosawa war, war Soumitra Chatterjee für Satyajit Ray. Der Filmregisseur Martin Scorseese nannte einmal Ray als eines seiner großen Vorbilder.

Soumitra Chatterjee zählte bis zu seinem Tode am 15. November 2020 zu den profiliertesten Charakterdarstellern des im Vergleich zu Bollywood verhältnismäßig alternativen indischen Films und war Aushängeschild des bengalischen Films zugleich. Sein großer Förderer war sodann Oscarpreisträger Satyajit Ray, über den meine Kollegin Isabelle Janicke vor vielen Jahren bereits einen Artikel schrieb.

Soumitra Chatterjee feierte 1959 sein eindrucksvolles Debüt im Film „Apur Sansar“ (dt. „Apus Leben“), der international höchste Anerkennung erhielt. Chatterjee spielt in der Apu-Filmtrilogie über das wechselhafte und vor allem tragische Leben den Part des erwachsenen Apu, der in Armut aufwächst, früh seine Eltern und seine Schwester verliert, dann heiratet und auch seine Ehefrau verliert, die jedoch noch einen Sohn gebären kann, den Apu erst nach einigen Jahren kennenlernt. Später sorgte er in der Rolle des Feluda in der gleichnamigen Kriminalfilmreihe für Furore.

Soumitra Chatterjee wurde von Ray perfekt in Szene gesetzt, er spielte in insgesamt 14 Filmen Rays zumeist die Hauptrolle. In den letzten Jahrzehnten trat der Schauspieler mit seiner unverwechselbaren Stimme und erhabenen Ausstrahlung zunehmends als Rezitator von Gedichten in Erscheinung.

Es ist bekannt, dass Chatterjee sich im Zuge der Pandemie mit Covid-19 infizierte. Er erholte sich zwar davon weitgehend, nicht jedoch von seiner Krebserkrankung. Fast täglich schrieben nationale und lokale Tageszeitungen aus Kolkata über den Gesundheitszustand des auch bei Jugendlichen überaus populären Darstellers, der 1935 in Krishnanagar geboren wurde.

Künftige Darsteller/innen des bengalischen Films werden sich auch nach seinem Tode künftig an ihm messen lassen müssen. Soumitra Chatterjee hat die Messlatte dabei hoch gelegt und hinterlässt eine Lücke, die so schnell nicht zu schließen sein wird.

Bijon Chatterji
Bijon Chatterji
Bijon Chatterji (*1978) ist Mitbegründer und Chefredakteur von theinder.net. Er studierte Biologie in Braunschweig, promovierte, forschte und lehrte in Hannover. Heute ist er als Global Lead für ein Biotechnologieunternehmen tätig und verantwortet dort u.a. den Bereich Indien. Von 2012-16 war Bijon Mitglied der Auswahlkommission für das "Deutsch-Indische Klassenzimmer" (Robert Bosch Stiftung / Goethe-Institut). Seit 2018 ist er Mitorganisator des "Hanseatic India Colloquium" und nahm 2023 auf Einladung der Bundesintegrationsbeauftragten erstmals an Dialoggesprächen im Bundeskanzleramt teil.

Beliebte Artikel

Zuletzt Kommentiert

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com